Herzensangelegenheiten: Die Wissenschaft der Emotionen

Kursbeschreibung

Der Fokus auf die Emotionen von Kindern ist heute groß.

Konzepte wie emotionale Intelligenz, emotionale Selbstregulation, emotionales Wohlbefinden und soziales Lernen sind in aller Munde wie nie zuvor.

 

Emotionen, lange als Störfaktor gesehen, gelten nun als der Kern von Entwicklung und Wohlbefinden. Es fand jedoch noch wenig Aufklärung darüber statt, was Emotionen sind oder welche Auswirkungen diese Erkenntnisse auf Elternschaft, Unterricht und Therapien haben.

In diesem Kurs bringt Dr. Neufeld auf großartige Weise alle Puzzleteile zusammen, um Emotionen zu verstehen. Damit enthüllt er die Wurzeln vieler Verhaltensprobleme, die in den Emotionen liegen und erläutert die Herausforderungen für Eltern, Lehrer und andere pädagogische Berufe.

Gliederung des Kurses

Der Kurs „Emotionen“ teilt sich in 6 Video-Lektionen von Dr. Neufeld auf. Die ersten fünf Lektionen dauern 1 Stunde, die letzte Lektion 1,5 Stunden.

Lektion 1 – Der Ausdruck von Emotionen

Das erste der drei Gesetze von Emotionen ist, dass Emotionen nach Ausdruck streben. Alle Emotionen haben eine Aufgabe, die nicht erfüllt werden kann, wenn Ihnen ihr Ausdruck verwehrt oder verfälscht wird. Die zwei grundsätzlichen Aufgaben von Emotionen sind es, uns aneinander zu binden und uns zu reifen Erwachsenen werden zu lassen. Obwohl ihr Ausdruck spontan geschieht, können in diesem Prozess Hindernisse auftreten. Das größte Hindernis liegt dann vor, wenn der emotionale Ausdruck die Bindungen bedrohen.

 

Lektion 2 – Verhinderter Ausdruck

Die ungünstigen Einflüsse davon, wenn der Ausdruck von Emotionen verhindert wird, werden bezüglich fünf Hauptthemen angesprochen:

  • Emotionale Fehlfunktion wo Emotionen ihre Aufgabe nicht erfüllen können

  • verzerrter oder verdrängter Ausdruck

  • Depression als ein abgeflachter Effekt im Erleben und Ausdruck

  • das Scheitern der Adaption an die Lebensumstände

  • der beunruhigende Ausbruch von Emotionen

 

Die erste Herausforderung in der Bewältigung von Problemen, deren Wurzeln in den Emotionen liegen, ist es, den Emotionen einen Ausdruck zu ermöglichen, ohne dass dieser eine negative Auswirkung auf die funktionierenden Bindungen eines Kindes hat.

 

Lektion 3 – Gefühle und Verletzungen

Das zweite Gesetz von Emotionen ist, dass Emotionen nach Bewusstwerdung streben. Die Fähigkeit zu fühlen ist die bewusste Spitze der Emotionen. Die fundamentale Bedeutung des Fühlens ist gut erforscht. Größere Hindernisse für die Fähigkeit zu fühlen sind u.a. das Fehlen von emotionalem Ausdruck, das Fehlen von einer Sprache des Herzens und emotionale Panzerung, die aus verletzten Gefühlen entsteht. Leider verlieren viele Kinder ihre Gefühle mit ernsten Auswirkungen auf ihr Verhalten und ihre Entwicklung. Unsere Herausforderung mit den uns anvertrauten Kindern ist es in diesem Falle, Ihnen zu helfen, ihre Gefühle wieder zu erlangen.

 

Lektion 4 – Gleichgewicht, Selbstbeherrschung und Rücksicht

Das dritte Gesetz von Emotionen ist, dass Emotionen nach einem Ausgleich streben, das uns Ausgeglichenheit, Stabilität und Selbstbeherrschung ermöglicht. Das Mischen von Emotionen kann nur geschehen, wenn die Emotionen vorher gefühlt und ausgedrückt werden. Diesbezüglich werden sowohl die Rolle des präfrontalen Kortex als auch mögliche Hindernisse für diesen spontanen Entwicklungsprozess erläutert. Des Weiteren werden gemischte Gefühle als Voraussetzung für Tugenden wie Mut, Geduld, Empathie, Reflektiertheit und Selbstbeherrschung genauer betrachtet. Die größte Herausforderung für Erwachsene ist es, Kindern dabei zu helfen, ihre gemischten Gefühle zu finden.

 

Lektion 5 – Fünf Schritte zu emotionaler Gesundheit und Reife

Die fünf Stufen emotionaler Entwicklung werden mit den Herausforderungen für Kinder und Erwachsene für jede Stufe dargestellt. Die grundlegende Falle, in die wohlmeinende Erwachsene tappen können, ist es, den Fokus auf das Ergebnis der Entwicklung zu legen als auf den Prozess, der zum Ergebnis führt. Im Hinblick auf Emotionen wird die Arbeit mit Belohnungen oder der Fokus auf das erwünschte Ergebnis sogar eher nach hinten losgehen und oft zu tieferen emotionalen Problemen führen. Die Herausforderung bei steckengebliebenen Kindern ist immer, genau da zu beginnen, wo die Wurzelprobleme liegen.

 

Lektion 6 – Verhaltensprobleme als emotionale Probleme sehen und behandeln

Emotionen wurden überschattet von Konzepten wie Lernen, Disziplin, Behinderung, Krankheit oder auch durch unseren Fokus auf Verhalten, Verstand und Selbstbeherrschung. Daraus finden wir nur einen Ausweg, wenn wir anfangen, die Probleme in der Sprache der Emotionen auszudrücken und neu zu definieren. Hierzu werden viele Probleme genauer betrachtet, um Aspekte wie Aufmerksamkeitsprobleme, Angstprobleme, Tyrannenverhalten und Aggressionen zu erklären.

Gebühren und Anmeldungsdetails

Die Kursgebühr für die Einzelanmeldung beträgt 295,- €, Vertiefungstraining für Kursleiter und Studierende im Kursleitertraining 110,- €, Erziehungspartner 147,50 €, Wiederholer 118,- € und für Gruppen ab sechs Personen reduziert sich die Kursgebühr auf 220,- €. In der Kursgebühr enthalten ist ein 6-monatiger Zugang zum virtuellen Campus und somit zum Videokurs, dem Material und dem Forum und vielen weiteren unterstützenden Materialien.

Gebühren für Vor-Ort-Kurse der Neufeld-Kursleiter werden von diesen individuell festgesetzt und können variieren.

 

Kurskoordination

Jule Epp, jepp@neufeldinstitute.de

in Planung

Herzens- angelegenheiten: Die Wissenschaft der Emotionen

Online-Gruppenkurs mit Jule Epp

Please reload

Datenschutz           Impressum           Kontakt

© 2016, Neufeld Institute, Growth Concerns