DAS NEUFELD-INSTITUT

Das Neufeld-Institut bietet für Erwachsene, die mit Kindern zu tun haben, Fortbildungen und Kurse auf der Grundlage des bindungsbasierten Entwicklungsansatzes des Psychologen Dr. Gordon Neufeld an.  Unser Angebot in Englisch, Französisch, Deutsch, Hebräisch, Spanisch, Schwedisch und Russisch richtet sich an Eltern, Pflegeeltern, Lehrer, Menschen in erzieherischen und therapeutischen Berufen. Die Fortbildungen und Kurse erfolgen durch individuelle Studienprogramme sowie durch Vorträge, Seminare – vor Ort und online – und Kurse, auch Videokurse. Außerdem bildet das Neufeld-Institut zertifizierte KursleiterInnen aus, die diese Fortbildungen und Kurse selbst anbieten.

Das Neufeld-Institut will die Eltern im Hinblick auf ihre Kinder wieder selbst ans Steuer setzen.  Unser zentrales Anliegen ist es, mit Hilfe der Entwicklungswissenschaften  Eltern und Lehrer wieder in Einklang mit ihrer eigenen natürlichen Intuition zu bringen. Alle unsere Bestrebungen basieren auf der Erkenntnis, dass der Kontext für die Kindererziehung von den Bindungen der Kinder an die für sie verantwortlichen Erwachsenen gebildet wird.  Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Vorbeugung, obwohl das Neufeld-Paradigma sich auch und gerade bei Kindern mit sehr großen Schwierigkeiten und in extrem schwierigen Situationen bewährt.

Geografisch ist der Hauptsitz des Neufeld-Institutes in Vancouver (Kanada), aber dank moderner Internet-Technik können wir unsere Kurse und Fortbildungen weltweit anbieten. Mitglieder der Neufeld-Fakultät, Kurse und Ausbildungsgänge gibt es derzeit in etlichen Sprachen, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Hebräisch, Schwedisch and Russisch. Deutschsprachige Neufeld-KursleiterInnen gibt es neben Deutschland auch in der Schweiz und in Österreich.

Das Neufeld-Institut wurde 2006 gegründet, um den von Dr. Neufeld  aus den Erkenntnissen der Entwicklungswissenschaften heraus formulierten bindungsbasierten Entwicklungsansatz zu fördern.  Ursprünglich war diese Gründung eine Reaktion auf die zunehmenden Anfragen von Erzieherinnen und TherapeutInnen, die sich eine gründliche Ausbildung in diesem Ansatz wünschten. Das Institut ist inzwischen stark gewachsen, um den Anforderungen für Elternfortbildung, sowie berufliche Fort- und Weiterbildung zu genügen. Ein Referendariatsprogramm wurde  eingeführt, das persönliches Studium bei Dr. Neufeld ermöglicht mit dem Ziel,  Menschen auszubilden, die  das Paradigma selbst unterrichten oder therapeutisch anwenden möchten. Aus den AbsolventInnen dieses Referendariatsprogrammes setzt sich die heutige Fakultät des Neufeld-Institutes zusammen.

Das Neufeld-Institut hat drei grundlegende Stoßrichtungen: ein auf wirklichem Verstehen beruhendes Weiterbildungsprogramm für Eltern; Fortbildungskurse für Menschen in erziehenden oder sonst mit Kindern arbeitenden Berufen sowie  die Neufeld-Ausbildung für jene, die selbst Neufeld-Kurse geben wollen oder im Rahmen ihrer vorhandenen therapeutischen Qualifizierung Eltern sinnvoll beraten möchten.  Das Eltern-Weiterbildungsprogramm ist vor allem in der Seminarreihe des "Großen Neufeld-Elternkurses Teil I: Vitamin B wie Bindung", des Kurses "Kinder unter 7 verstehen" und im Kurs "Adoleszenz: Jugendliche verstehen" über Jugendliche verankert. Das Fortbildungsprogramm besteht aus etlichen Themenkursen, die sowohl die begrifflichen Grundlagen des Paradigmas vermitteln als auch das Verständnis verschiedener bei Kindern häufiger Probleme ermöglichen. Die Neufeld-Ausbildung schult und unterstützt jene, die den Neufeld-Ansatz sehr gründlich meistern und in der ein oder anderen Weise fördern und verbreiten wollen.

Alle Kurse und die Neufeld-Ausbildung  sind auf einem maßgeschneiderten Virtuellen Campus im Internet zu Hause.  Von hier aus können wir auch die wachsende Anzahl derer unterstützen, die den Neufeld-Ansatz weltweit unterrichten und anwenden.  Der Campus ist in derzeit sieben verschiedenen Sprachen zugänglich und verbindet die einzelnen Bestrebungen rund um den Erdball.

Es gibt auch einen Forschungs-Arm, der sowohl Feldforschung unterstützen als auch universitäre Forschung auf der Grundlage des Neufeld-Paradigmas fördern will.

Das Neufeld-Institut ist als non-Profit-Organisation im kanadischen Bundesstaat British-Columbia konstituiert und (unter dem Namen Growth Concerns) in Kanada als  gemeinnütziger Verein anerkannt. Es wird geleitet von einem Vorstand mit Gordon Neufeld als Gründungspräsidenten und Vorstandsvorsitzenden. Struktur und Kursprogramme organisiert  ein innerer Leitungsrat von vier Programmdirektoren aus Mitgliedern der Neufeld-Fakultät. Derzeit gibt es im Neufeld-Institut etwa zwanzig Fakultätsmitglieder und über 100 AbsolventInnen der  Neufeld-Ausbildung, die zur Weitergabe und/oder therapeutischen Anwendung des Neufeld-Ansatzes autorisiert sind.   Unterstützt wird das Ganze von vier Mitarbeiterinnen, einer Büroleiterin, einem Team professioneller BeraterInnen und sehr viel ehrenamtlicher Hilfe.

Die Finanzierung des Neufeld-Institutes erfolgt hauptsächlich aus zwei Quellen: Die institutseigenen Einnahmen rühren aus Kurs- und Ausbildungsgebühren. Diese Quelle ist für unsere umfassenden Bestrebungen derzeit noch nicht kostendeckend. Daher sind  wir auf Spenden von Menschen angewiesen, die ein großes Herz für Kinder haben und davon überzeugt sind, dass das Beste für Kinder ihre eigenen Eltern sind. Es gibt noch viele innovative und wichtige Projekte, die für ihre Verwirklichung einen Sponsor brauchen, der diese Vision mit uns teilt, so dass wir vorangehen können.  Wenn Sie das interessiert, sprechen Sie uns bitte an – vielleicht kann eines dieser Projekte Ihren Namen tragen oder den Namen von jemandem, den Sie uns vermitteln können.

©2016 the Neufeld Institute

Datenschutz           Impressum           Kontakt

© 2016, Neufeld Institute, Growth Concerns